Schweizer Sieg am 33. Riva Meeting in Garda!

Zum ersten Mal in der 33-jährigen Geschichte des „Internationalen Lake Garda Meeting Optimist“ gewann ein Schweizer den ersten Platz und dann auch noch ein Segler des RVZS: Maxime Thommen SUI 1680 vom Segelclub Cham! Mit souveränen 9 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Russin Lukoyanova Alexandra, sicherte sich Maxime Thommen den Sieg bei den Cadetti. Vom Anfang bis zum Schluss blieb das Rennen höchst spannend, obwohl Maxime schon nach dem ersten Tag mit zwei Laufsiegen führte. Maxime konnte aber starke Nerven behalten und mit einem letzten Laufsieg das Ruder herumreissen. Wir gratulieren Maxime ganz herzlich zu diesem Erfolg und möchten uns auch gleichzeitig bei allen Mitwirkenden ganz herzlich für die Unterstützung unserer Junioren bedanken.

Denn auch bei den anderen Junioren des RVZS lassen sich die Resultate sehen. Zwei Segler aus der Region konnten sich für die Goldfleet qualifizieren. Livio Erni (SUI 1707) als 6. Schweizer wurde 69er (an drei Läufen unter den Top 10, einmal sogar auf Rang 2). Achille Casco (SUI 1715) als 7. Schweizer endete auf Rang 71.

Léo Thommen (SUI 1713) und Maxim Dneprov (SUI 1714) qualifizierten sich für die Silverfleet. Léo segelte in dieser als 18. Schweizer auf Rang 88 (ein Lauf unter den Top 10) ins Ziel und Maxim segelte als 25. Schweizer auf Rang 125.

Natascha Rast (SUI 1698) erzielte an ihrer ersten internationalen Regatta den beachtlichen 28. Rang in der Emeraldfleet und wurde somit 42. Schweizerin.

Nochmals ganz herzlichen Dank an alle, die sich für unsere top motivierte Jugend seit Jahren einsetzten: die Segel Clubs, die Trainer, die Eltern, DIRT, Club Sailforce und Swiss Sailing. Ohne diese enge und effiziente Zusammenarbeit wären diese Erfolge unserer SeglerInnen gar nicht möglich! Weiter so!!!

data/news/2015/2015-04/DIRT mit RVZS Team.jpg

 

data/news/2015/2015-04/Maxime auf podest_1.jpg

Zurück